News vom 16.08.2022

Erhebliche Verkehrseinschränkungen am 25./26.08.,2022
Insbesondere Am 25.08.22 kommt es im Zuge der Radsportveranstaltung (Deutschlandtour) zu erheblichen Verkehrseinschränkungen. Unter anderem sind alle umliegenden Straßen und Parkplätze für die öffentliche Nutzung gesperrt.
Nähere Informationen folgen

News vom 16.08.2022

Praxis geschlossen 17-.19.8.2022
Aus organisatorischen Gründen bleibt unsere Praxis vom 17-19.08.2022 geschlossen.
Die Vertretung für dringende Notfälle hat die Praxis Rudolph/Boxberger übernommen (Tel.502977)

News vom 05.05.2022

Neue Fortbildung erfolgreich absolviert

Wir freuen uns, dass Alexandra Herrmann die Fortbildung zur Prophylaxe-Assistenz erfolgreich absolviert hat. Damit steht Ihnen und uns neben Nicole Türk eine 2. Fachkraft für die Erhaltung Ihrer Mundgesundheit zur Verfügung.


News vom 21.01.2021

Wieder erreichbar
Ab sofort sind wir wieder telefonisch erreichbar. Danke an Herrn Bornkessel für die schnelle Hilfe!

News vom 20.01.2021

Telefonische Erreichbarkeit

Leider ist unsere Telefonanlage zum wiederholten Male seit gestern Nachmittag ausgefallen. Wir bemühen uns seitdem um eine Behebung des Problems, leider bisher ohne Erfolg. Sie können uns momentan über unsere E-Mail Adresse info@laserzahnarzt-meiningen.de erreichen. Eine Rufumleitung ist seit gestern beantragt, aber leider noch nicht eingerichtet worden.


News vom 15.12.2020

Information zum Jahreswechsel

Das Jahr neigt sich dem Ende und wir möchten allen ein schönes Weihnachtsfest, einen guten Jahreswechsel und ein vor allem gesundes 2021 wümschen.

Unsere Praxis wird auch dieses Jahr an den normalen Arbeitstagen geöffnet sein, allerdings mit reduzierten Öffnungszeiten. Wir möchten Sie deshalb bitten, vor einem Besuch unserer Praxis unbedingt anzurufen, auch, um längere Wartezeiten und größere Personenansammlungen zu vermeiden.

Weiterhin möchten wir Sie herzlich bitten, Termine, die Sie nicht wahrnehmen können, so früh wie möglich abzusagen, damit wir diese Zeiten für andere Patienten nutzen können, insbesondere in der Prophylaxe!

Unser Ziel ist es nach wie vor, und gerade in Pandemiezeiten, Ihre orale Immunkompetenz (die Mundhöhle ist eine der ersten Abwehrpforten gegen Infektionen) aufrecht zu erhalten bzw.  zu stärken. So sind sie nicht nur gegen Covid 19 besser geschützt.

Alles Gute und bleiben Sie gesund!


News vom 29.09.2020

COVID-19 und Mundgesundheit

Ein gesundes orales Immunsystem stellt bereits eine erste Hürde auch für das Virus SARS-CoV-2 dar. Je besser die „Immunkompetenz“ ist, desto besser ist der Körper in der Lage, Krankheiten zu bekämpfen. Experten empfehlen deshalb, den Zustand des oralen Immunsystems regelmäßig überprüfen zu lassen. Eine Möglichkeit ist die Messung der aktivierten Matrix-Metallo-Proteinase-8 (aMMP-8), die nicht nur den oralen Kollagenabbau anzeigt, sondern auch bei systemischen Begleiterkrankungen wie Diabetes mellitus, chronischen Herzerkrankungen und rheumatoider Arthritis signifikant erhöht ist.

Mit dem aMMP-8 Schnelltest steht uns eine einfache und schnelle Überprüfung der oralen Immunkompetenz zur Verfügung. Bei einem erhöhten aMMP-8 Wert sollten weitere Maßnahmen zur Bekämpfung vorhandener Entzündungen besprochen und durchgeführt werden.

Nähere Informationen finden Sie auch unter: http://www.senator-vision.de/mediathek.php

Durch ein Sponsoring der DMS (DieMundgesundheitsStiftung) ist es möglich, die Tests für einen kurzen Zeitraum zum Preis von 10 Euro anzubieten.

 Bei Interesse sprechen Sie uns an!


News vom 30.07.2020

Bernhardstrasse gesperrt vom 03.08. bis 10.08.2020
Im Zuge von Strassenbauarbeiten bleibt die Bernhardstrasse vom 03.08. bis 10.08. komplett gesperrt. Auch die Nutzung des Parkplatzes am Großen Palais ist dann nicht möglich.
In den folgenden Teilabschnitten kommt es weiter zu Einschränkungen im Kreuzungsbereich Leipziger/Landsberger/Bernhardstrasse (11.-19.08.2020) und Leipziger Strasse (20.08.-04.09.2020).
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der lokalen Tagespresse.



News vom 26.06.2020

COVID-19-Prävention und Mundgesundheit
Der Mund-Rachenraum ist eine der Haupteintrittspforten  nicht nur für das aktuelle Virus. Deshalb ist eine gesunde Mundhöhle wichtig für die Prävention vieler Erkrankungen. 

Pfützner et al. haben die neuesten Daten zusammengefasst:
"Die Mukosa der Mundschleimhaut könnte nach aktuellen Untersuchungen eine Haupteintrittspforte für das Coronavirus SARS-CoV-2 in den Körper sein. Dieser Infektionsweg könnte erklären, weshalb gerade ältere Diabetespatienten häufiger schwere Verläufe von COVID-19 erleiden. Aus Sicht der Autoren sollten Präventionsmaßnahmen bei Diabetespatienten daher den Mund- und Rachenraum mit einbeziehen; sie plädieren generell dafür, die Mundgesundheit und Desinfektion dieses Bereiches stärker bei Präventionskonzepten von COVID-19 zu berücksichtigen."

"In einer kürzlich publizierten Langzeitstudie wurde der Zusammenhang zwischen der oralen Gesundheit und der Inzidenz von Pneumonien bei 98.800 Personen über 12 Jahre in Taiwan untersucht. Die Autoren kamen zu dem Schluss, dass Patienten, die eine Parodontalbehandlung erhielten, ein durchschnittlich um 31% verringertes Risiko für eine Lungenentzündung hatten und dass diejenigen, die eine noch intensivere Parodontaltherapie erhalten hatten, im Vergleich zur Kontrollgruppe sogar ein um 66% verringertes Risiko für eine Lungenentzündung zeigten. Die Studie fand auch heraus, dass Patienten mit anderen chronischen Krankheiten, einschließlich Diabetes, ein signifikant erhöhtes Risiko für eine Lungenentzündung aufwiesen. Diabetische Patienten hatten im Vergleich zur Kontrollgruppe ein um 78% erhöhtes Risiko, eine Lungenentzündung zu entwickeln. Diese Studie belegt den Wert der Mundpflege für die Primärprävention von Lungenentzündungen durch Mundpflege insbesondere bei Menschen mit Diabetes [25]."
Den gesamten Artikel finden Sie unter folgendem Link:
https://www.zmk-aktuell.de/fachgebiete/allgemeine-zahnheilkunde/story/warum-sind-diabetiker-durch-das-coronavirus-cov-2-besonders-gefaehrdet__9004.html

News vom 23.06.2020

Rückkehr zur "Normalität"

Unter Berücksichtigung der aktuell empfohlenen Hygienemaßnahmen werden in unserer Praxis wieder alle zahnärztlich und medizinisch indizierten Behandlungen durchgeführt.

Weiterhin gilt, dass Behandlungsindikationen bei Patienten, die zu den Risikogruppen für die Erkrankung an Covid-19 gehören, besonders geprüft werden. Es wird also immer eine individuelle Beratung/Entscheidung für jeden einzelnen Patienten vorausgehen, welche Behandlung in welchem Umfang angemessen und erforderlich ist.

 Da sich die Situation täglich ändert oder ändern kann, bitten wir Sie, evtl. anstehende Konsultationen telefonisch abzusprechen (03693/42984), auch wenn Sie verunsichert sind oder Ihren Termin absagen/verschieben wollen. Dies ist auch notwendig, um volle Wartezimmer und damit verbundene enge Kontakte zu vermeiden.

Für die Behandlung symptomatischer/infizierter Patienten stehen Schwerpunktpraxen zur Verfügung, für Meiningen die Praxis Dr. Kindler und Kollegen, Tel 03693/882560.

 Wir bitten um Ihr Verständnis und hoffen, dass wir alle diese Situation bald überwunden haben! Bis dahin... bleiben Sie gesund!

 An dieser Stelle möchten wir nochmals ausdrücklich unserem Team danken, das mit uns trotz aller vorhandenen Unsicherheiten die Versorgung unserer Patienten aufrecht gehalten hat.

 

Dr. Brader und Dr. Vonderlind

 


News vom 21.04.2020

Änderung Öffnungszeiten Covid-19


Auf Grund der derzeitigen Lage sehen wir uns gezwungen, die Öffnungszeiten weiterhin an das erforderliche Maß anzupassen. 

Unter Berücksichtigung der aktuell empfohlenen Hygienemaßnahmen werden wir ab sofort die Behandlungsindikationen wieder ausweiten. Einschränkungen gibt es immer noch hinsichtlich der Eindämmung von Aerosolen. Auf Turbine, Ultraschall und Airflow soll weiterhin verzichtet werden. 

Die Behandlungsindikationen bei Patienten, die zu den Risikogruppen für die Erkrankung an Covid-19 gehören, müssen besonders geprüft werden. Es wird also immer eine individuelle Beratung/Entscheidung für jeden einzelnen Patienten vorausgehen, was in welchem Umfang angemessen und erforderlich ist.


Für die Behandlung symptomatischer/infizierter Patienten stehen Schwerpunktpraxen zur Verfügung, für Meiningen die Praxis Dr. Kindler und Kollegen, Tel 03693/882560.


Da sich die Situation täglich ändert oder ändern kann, bitten wir Sie, evl anstehende Kontakte unserer Praxis telefonisch abzusprechen (03693/42984), auch wenn Sie verunsichert sind oder Ihren Termin absagen/verschieben wollen.


Wir bitten um Ihr Verständnis und hoffen, dass wir alle diese Situation bald überwunden haben! Bis dahin... bleiben Sie gesund!


Wir möchten an dieser Stelle ausdrücklich unserem Team danken, dass mit uns trotz aller vorhandenen Unsicherheiten versucht, die Versorgung unserer Patienten  aufrecht zu erhalten.


Dr. Brader und Dr. Vonderlind


 


News vom 14.06.2018

Namensänderung aus schönem Anlass
Unsere Iris hat geheiratet! Sie trägt jetzt den Nachnamen Heß

News vom 18.06.2018

Neue Mitarbeiterin
Seit 1.4.2018 verstärkt Anja Harzer unser Team

News vom 12.01.2017

Neue Mitarbeiterin

Seit August 2016 verstärkt Laura Cramer als Auszubildende unser Team.  Laura stammt aus Madagaskar und hat bereits einen universitären Abschluss in Wirtschaft und Umweltmanagement der Universität Montesquieu Bordeaux IV.  Sie ist seit 2014 in Deutschland , und wir freuen uns über die sehr engagierte Mitarbeiterin.



News vom 03.12.2015

Vortrag auf dem DGL-Kongress
Frau Dr. Brader hielt am 28.11.2015 einen Vortrag auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Laserzahnheilkunde zum Thema der mittel-und langfristigen Zahnerhaltung in s.g."hoffnungslosen" Fällen

News vom 03.12.2015

Antischnarchtherapie mit Laser
Die von uns angebotene NightLase° Therapie kann zu einer Reduktion obstruktiver Ursachen des Schnarchens und damit einer Verbesserung des Schlafes und Reduktion der Schnarchgeräusche führen

News vom 24.11.2015

Fortbildung Zahnarzthelferinnen
Alle Mitarbeiterinnen haben ihre Kenntnisse im Strahlenschutz erfolgreich aktualisiert.

News vom 12.11.2015

DTZT

06.11.2015 Frau Dr. Brader hält Vortrag auf dem Deutschen Zahnärztetag in Frankfurt

(www.dtzt.de)


News vom 12.06.2015

aktuelles aus der Praxis
  • 2014/2015
    Dr. Vonderlind absolviert Curriculum Kinder- und Jugendzahnheilkunde
    an der Landeszahnärztekammer Thüringen

  • 2014/2015
    Dr. Brader absolviert Curriculum Parodontologie an der Akademie Praxis und Wissenschaft
    der Deutschen Zahnärztekammer

  • August, Oktober und November 2014 und Mai 2015
    Fortbildung auf den Gebieten der Ergonomie, Praxishygiene und Röntgentechnik für das gesamte Praxisteam

News vom 10.08.2015

Schmerzfreie Behandlung ohne Taubheitsgefühl in Wangen und Lippen?
Mittels computergesteuerter STA (single tooth anesthesia) ist es möglich, einzelne Zähne selektiv zu „betäuben“. Der betroffene Zahn wird mit äußerst feinen Nadeln und einem computergesteuerten, sehr gleichmäßigen, niedrigen Druck anästhesiert.
Durch den dabei erzeugten „Betäubungskanal“ oder „-fächer“ ist die „Spritze“ fast völlig schmerzfrei.
Für weiterführende Informationen steht Ihnen unser Praxisteam gern zur Verfügung.